Blog

Dividendenaktien - Italien

Dividenden aus Italien?

Gibt es dort sinnvolle Investiotionsmöglichkeiten für Einkommensivestoren?

Sehen wir uns das Land etwas genauer an: Italien ist die viertgrößte Volkswirtschaft Europas. Das Land zählt außerdem zu den Mitgliedsstaaten der G7 (der sieben führenden Industrie-Nationen der Welt). Die italienische Wirtschaft wuchs nach dem Zweiten Weltkrieg rasant, war aber in den letzten Jahrzehnten in Schwierigkeiten. Insbesondere wurde das Land von der Weltwirtschaftskriese besonders hart getroffen.

Nichts desto trotz gibt einige interessante italienische Unternehmen bei denen sich ein genaueres hinsehen lohnt. In diesem Artikel stelle ich meine Top 5 der italienischen Aktien vor, die eine attraktive Dividenden-renditen aufweisen und vielleicht zur Diversifizierung des ein oder anderen Depots beitragen können.

Enel

Der Enel Konzern ist eine Gruppe von Internationalen Stromanbietern mit dem Hauptsitz in Italien. Zu den Geschäftsfeldern zählen: Stromerzeugung, Transport, Verteilung und Stromversorgung. Das Unternehmen betreibt Wasser-, Thermal-, Kern-, Wind- und Solarkraftwerke in mehr als 30 Ländern auf fünf Kontinenten. Dabei spezialisiert sich die Gruppe insbesondere auf die Stromerzeugung durch erneuerbare Energien. Enel hat ein Tochterunternehmen (Enel Green Power) welches ausschließlich Strom aus Wasser-, Wind-, Geothermie-, Solar- und Biokraftwerken gewinnt. Enel Green Power gehört seit April 2016 wieder vollständig zum Mutterkonzern. Gegründet wurde das Unternehmen 1962. Seinen Hauptsitz hat es in der italienischen Hauptstadt Rom.

Weitere Fakten:

Enel ist in 33 Ländern auf 5 Kontinenten aktiv

Die Jähriche Energieerzeugnis beläuft sich auf 89 Gigawatt

Davon werden 46 GW aus erneuerbaren Energien gewonnen (52%)

73 Millionen Endkunden beliefert das Unternehmen mit Strom

Indizies: EuroStoxx50, MIB (Milano Italiano Borsa)

Dividenden

In den letzen vier Jahren konnte Enel seine Dividene je Aktie steigern. Auch die Wachstumsrataten sind mit 14% sehr attraktiv. Aktuell erhält man beim Kauf der Aktie 4,19% Dividendenrendite.

Die Aussicht auf steigende Ausschüttungen ist positiv. Enel Aktionäre erhalten ihre Dividende für gewöhnlich zwei mal pro Jahr: Einen Teil im Januar den andern Teil im Juli.

Fazit:

Enel ist langfristig gesehen in sehr guten Geschäftsfeldern aktiv. Der Energiebedarf der Welt, wird auch in Zukunft noch weiter ansteigen. Auch jetzt werden über 50% des erzeugten Stroms durch erneuerbare Energien gewonnen. Die Vision des Unternehemens ist es, zukünftig noch mehr auf "grüne-Energie" zu setzten. Dieser transformationsprozess ist natürlich mit hohen kosten Verbunden. Welche sich in den nächsten Jahren aber definitiv auszahlen werden. Zum Einstieg in die Aktie würde ich persönlich nocht nicht raten, da mir der aktuelle Kurs etwas zu hoch ist. Ich werde die Aktie aber weiterhin beobachten und bei einem Kursrückgang kaufen.

Eni

Eni (Ente Nazionale Idrocarburi) zählt zu den größten Öl- und Erdgasproduzent der Welt. Das Unternehmen betreibt Förderplattformen und Raffinerien in Europa, Afrika, Australien, Südamerika und im mittleren Osten. Eni kauft auch Rohöl und Ergas zu, um die Rohstoffe zu Benzin und anderen Petrochemiekalien zu veredeln. Zum Konzern zählen außerdem, die auch in Deutschland bekannten, Agip Tankstellen. In Italien zählt Eni zu den größten Tankstellenbetreibern. Deutschland weit gibt es ca. 470 Filialen.

Weitere Fakten:

Eni ist ingesamt in 67 Ländern der Welt aktiv.

Indizes: EuroStoxx50, MIB (Milano Italiano Borsa)

Dividenden

Nach der Dividendenkürzung im Jahr 2015, konnte Eni seine Dividende konstant bei 0,80€ je Aktie halten. Zuletzt gab es eine Steigerung auf 0,83€ je Aktie. Aktuell erhält man beim Kauf der Aktie 6,02% Dividendenrendite. Die Aussicht auf steigende Ausschüttungen ist positiv. Eni teilt seine Gewinn-Ausschüttung auf zwei Termine auf: Einen Teil der Dividende erhalten Aktionäre im Mai, die andere Hälfte im September.

Fazit:

Eine Dividendenrendite von über 6% scheint für Einkommens-Investoren sehr verlockend zu sein. Allerdings konnte Eni in Vergangenheit nicht mit Anhebungen der Dividende glänzen. Auch in Zukunft kann nicht von großen Steigerungsraten ausgegangen werden. Wer mit dieser Situation leben kann, für den ist die Aktie vielleicht ein interessantes Investment im Energie-Sektor.

Generali

Assicurazioni Generali ist eines der größten Versicherungsunternehmen weltweit. Das Unternehmen bietet sowohl Privat- wie auch Firmenkunden Versicherungen und Finanzdienstleistungen an. Angeboten werden Sachversicherungen, Lebens-, Risiko- und Vorsorgeversicherungen, Kranken- und Rechtsschutzversicherungen sowie Beratungsleistungen im Bereich Finanzwesen. Zum Generali Konzern gehören Unternehmen wie: AachenMünchener, CosmosDirekt, Central, Envivas, Badenia, Dialog und Advocard. In Europa ist Generali führender Versicherungsanbieter. Ein weiteres Geschäftsfeld ist der Vertrieb von Finanz- und Investmentprodukten, dazu zählen diverse Finanzdienstleistungen sowie Investmentfonds.

Weitere Fakten:

Generali generiert mehr als 75% seiner Umsätze in Europa

Indizes: MIB (Milano Italiano Borsa)

Dividenden

Seit dem Dividenden Tief von 2012 geht es mit den Auszahlungen bergauf. Die durchschnittlichen Wachstumsraten von 15% p.a. sind dabei ein sehr guter Wert. Aktuell erhält man beim Kauf der Aktie 4,79% Dividendenrendite. Die Aussicht auf steigende Ausschüttungen ist positiv. Generali schüttet seine Dividenden einmal pro Jahr an seine Aktionäre aus. Der Termin hierfür ist im Mai.

Fazit:

Generali ist mit seinen Töchterunternehmen ein Europäischer Top-Konzern im Versicherungs- und Finanzgeschäft. Dabei ist das Unternehmen gut diversifiziert. Im globalen Markt gibt auch noch Wachstumspotential. Die Dividendenrendite sowie die Wachstumsraten sind durchweg positiv und attraktiv für ein Investment.

Buch Tipps:

Bücher Empfehlungen rund um die Themen: Börse, Investieren und Dividenden.

Mehr finden Sie im Bereich Lesenswert:

Atlantia

Atlantia ist ein Konzern, der in den Bereichen Verkehr und Transport aktiv ist. Über die Tochtergesellschaft Autostrade betreibt das Unternehmen rund 3000 km gebührenpflichtige Straßen in Italien. Zum Geschäftsmodell zählen die Planung, der Bau, die Überwachung, die Instandhaltung und der Betrieb der Projekte. Atlantia ist außerdem an Mautstraßen und Flughafen-Infrastruktur in 23 Ländern beteiligt. Insgesamt verwaltet die die Gruppe ca. 14000 km gebührenpflichtige Autobahnen sowie drei Flughäfen. Darüber hinaus entwickelt und vertreibt das Unternehmen Verkehrsüberwachungs- und Mautsysteme.

Dividenden

Die Dividende musste aufgrund von Problemen im Heimatland zuletzt gekürzt werden. Das Geschäftsmodel von Atlantia zeichnet sich aber duch einen sehr zuverlässigen Cashflow aus. Die erwarteten Steigerungsraten sind ebenfalls äußerst positiv. Aktuell erhält man beim Kauf der Aktie 4,08% Rendite. Die Ausschüttung erfolgt einmal jährlich im Mai.

Fazit:

Meiner Meinung nach wird das Unternehmen seine Dividende bald wieder auf das Niveau von 2017 steigern können. Beim aktuellen Kurs von 22,00€ je Aktie und einer Dividende von 1,20€ je Wertpapier ergäbe das eine Dividendenrendite von 5,45%. Das stabile Geschäftsmodell ist für Einkommens-Investoren auch ein Argument für ein Investment in Atlantia.

Snam

Die Unternehmensgruppe Snam ist in den Geschäftsfeldern: Gastransport, Speicherung von Gas, dem Wiederverdampfen von flüssigem Erdgas und dem Gas-Vertrieb tätig. Snam ist mit einem Netzwerk von ca. 32.000 km an Gasleitungen der größte Erdgastransporteur in Italien. Insgesamt betreibt der Konzern 9 Gasspeicheranlagen. Der Konzern ist auch in Frankreich, Österreich und im Vereinigten Königreich (UK) aktiv.

Dividenden

Aufgrund des niedrigen Erdgas Preises musste das Unternehmen die Dividende für das Geschäftsjahr 2016 kürzen. Ansonsten ist Snam ein sehr konstanter Dividenden-Lieferant. Die Dividende wird zum einen Teil im Januar zum anderen Teil im Juni ausgeschüttet. Aktuell erhält man beim Kauf der Aktie 4,87% Rendite.

Fazit:

Von zukünftigen Dividendensprüngen darf bei Snam nicht ausgehen. Das Geschäfsmodell sollte aber auch für die nächsten Jahre eine konstante Auszahlung garantieren. Vorausgesetzt ist natürlich ein stabiler

Erdgas-Preis. Für einen Einstieg wäre mir der aktuelle Kurs aber etwas zu hoch.

Buch Tipp

Interesse an Dividenden-Aktien bekommen?

Cool bleiben und Dividenden kassieren

Das Buch bietet einen tollen Einstieg in die Thematik "Dividenden-Titel"

Die Autoren erläutern alle relevanten Kennzahlen wie: Dividendenrendite, Dividenden-Wachstum, Payout-Quote usw.

Auch ihre Anlagestrategie legen die die beiden offen.

Pic_Buch_Cool_bleiben_Dividenden_Kassier

Haftungsausschluss: Sämtliche Inhalte und Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen ausgewählt und aufbereitet. Das ganze aber ohne Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, und Vollständigkeit. Dieser Beitrag dient nur der Information und stellt weder eine Rechts-, Anlage- oder Steuerberatung noch eine Aufforderung oder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar.  Es wird keine Haftung für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte verursacht wurden.

Logo_Diagramm.png